GEFÄLLT MIR:  
TEILEN:  

Pornografie - vergifteter Sex
Ein ehrlicher Blick auf Pornografie

Die Versuchung von Pornografie, Auswirkungen auf unsere Beziehungen und Symptome bei Abhängigkeit. Wie man davon frei wird.

Von Gene McConnell

Pornografie ... aus dem Zusammenhang gerissener Sex

Draußen ist die Nacht eiskalt und dunkel. Was kann da schöner sein als das Prasseln des Kaminfeuers im gemütlichen Wohnzimmer zu erleben? Du kannst Feuerholz nachlegen. Es brennt gemütlich vor sich hin. Es ist schön warm und es herrscht eine entspannte und romantische Atmosphäre. Du nimmst ein brennendes Holzscheit aus dem Kamin und lässt ihn mitten im Wohnzimmer auf den Teppich fallen. Plötzlich verwandelt sich das vorher wärmende Feuer zu einer zerstörerischen Flamme, die das ganze Haus niederbrennen und seine Bewohner töten kann. Sexualität ist wie dieses Feuer. Solange Sexualität im geschützten Rahmen einer Ehe erlebt wird, ist sie etwas Wundervolles, Wärmendes und Romantisches. Pornografie reißt Sex aus diesem Rahmen heraus, genauso wie wenn das brennende Holzscheit aus dem dafür geschaffenen Kamin gerissen wird.

Pornographie - das große Geschäft

Der Umsatz, der mit Pornografie gemacht wird, ist riesig. Niemanden kümmert es, was hinter dieser bombigen Geschäftsidee steckt. Die Geschäftemacher werden dir immer genau das zeigen, wovon sie glauben, dass es dich dazu bringen wird, wiederzukommen und mehr und mehr zu kaufen. Jährlich werden mehrere tausend Pornovideos herausgebracht - im Vergleich zu 400 Hollywoodfilmen - und dazu noch mehrere zigtausend pornographische Webseiten (New York Times, May 20, 2001, "Naked Capitalists").

Wie sieht Pornografie den Sex?

Eine Grundvoraussetzung für unsere psychische Gesundheit und Stabilität ist eine gesunde Einstellung zu unserer Geschlechtlichkeit. Eine Verdrehung dieser Einstellung führt dazu, dass wesentliche Teile unserer Psyche verbogen werden. Die Pornokultur vermittelt dir, dass Sex, Liebe und Vertraulichkeit identisch sind. In Pornos haben Menschen Sex mit völlig Fremden - mit Menschen, die sie gerade eben getroffen haben. Meine Befriedigung ist alles, was mich interessiert. Es ist völlig uninteressant wessen Körper ich benutze, solange ich ihn bekomme. Pornografie vermittelt dir, dass Sex etwas ist, das du jederzeit an jedem Ort mit jeder Person und ohne jegliche Konsequenzen haben kannst.

Was Sex wirklich ist

Die Perspektive, die die Pornografie bietet, ist oberflächlich und verlogen. Beziehungen gründen sich nicht auf Sex, sondern auf Verbindlichkeit, Fürsorge und gegenseitiges Vertrauen. In diesem Zusammenhang ist Sex - ähnlich wie das prasselnde Feuer im Kamin - wundervoll. Mit jemandem zusammen zu sein, der dich liebt und akzeptiert, der für euer ganzes gemeinsames Leben zu dir hält, dem du dich ganz und gar hingeben kannst, das ist es, was Sex wirklich zu diesem großen, überwältigenden Geschehen macht.

Die Lügen der Pornografie

Du kannst die Wahrheit über Sexualität nicht aus Pornos lernen, denn Pornos spiegeln nicht die Realität wieder. Pornos sind nicht dazu gemacht, dir etwas über Sexualität beizubringen, sondern sich zu verkaufen. Deswegen werden Pornos immer die Lügen auftischen, die Konsumenten anziehen und an sich binden. Pornos fahren auf Lügen ab - Lügen über Sex, Frauen, Ehe und vieles andere. Lass uns einige dieser Lügen näher betrachten und uns ansehen, wie sie dein Leben und dein Wesen zerstören wollen:

  • Lüge #1 - Frauen sind minderwertig
    Die “Bunnies” der Zeitschrift Playboy sind allgemein bekannt. Dadurch werden Frauen zu kleinen, netten Tierchen degradiert und als “Playmates” zum Spielzeug gemacht. Die Zeitschrift Penthouse bezeichnet Frauen als “Pets”, Haustiere. Pornos bezeichnen Frauen oft mit Tiernamen, Spielzeugen oder Körperteilen. Manche pornografischen Erzeugnisse zeigen nur den Körper oder die Geschlechtsteile und überhaupt kein Gesicht. Die Idee, dass Frauen echte Menschen mit eigenen Gedanken und Gefühlen sind, soll gar nicht erst aufkommen.

  • Lüge #2 - Frauen sind nur ein Sport
    Einige Sportmagazine geben spezielle Ausgaben mit Badeanzug- und Bikinifotos heraus. Dadurch drücken sie aus, dasss Frauen nur eine besondere Art von Sport sind. Pornografie betrachtet Sex nur als Spiel und in einem Spiel muss man “gewinnen”, “erobern” und “punkten”. Gerade Männer, die diese Ansicht teilen, sprechen gerne davon, dass sie mit Frauen “punkten”. Sie fangen an Ihre Männlichkeit danach zu beurteilen, wie viele Eroberungen sie machen können. Jede Frau, mit der sie “punkten”, ist eine zusätzliche Trophäe als Bestätigung ihrer Männlichkeit.

  • Lüge #3 - Frauen sind Eigentum
    Wir alle kennen die Bilder der flotten Autos mit den darauf platzierten sexy Mädchen. Dahinter steckt die unausgesprochene Botschaft “Kauf mich und du bekommst sie dazu”. Hardcore Pornografie geht hier noch wesentlich weiter. Frauen werden so freizügig wie möglich wie Ware in Katalogen ausgestellt. Überrascht es da, dass viele junge Männer denken, sie hätten ein Recht auf Sex mit einem Mädchen, das sie ausführen und eingeladen haben? Pornos machen uns vor, dass Frauen käufliche Waren sind.

  • Lüge #4 - Der Wert einer Frau hängt von der Attraktivität ihres Körpers ab
    Unattraktive Frauen werden in Pornos lächerlich gemacht. Solche Frauen werden als Hund, Wal, Schwein oder schlimmer bezeichnet, denn sie passen nicht in das pornografische Bild einer “perfekten” Frau. Für die Pornografie sind Herz und Persönlichkeit einer Frau völlig uninteressant, allein ihr Körper “zählt”.

  • Lüge #5 - Frauen haben Spaß vergewaltigt zu werden
    “Wenn sie Nein sagt, meint sie Ja” ist die typische Handlungsgrundlage für einen Porno. Es wird gezeigt, wie Frauen vergewaltigt werden, wie sie sich zuerst wehren und um sich schlagen, um dann Lust an der Vergewaltigung zu haben. Pornos lehren Männer Freude daran zu haben, Frauen aus Spaß zu verletzen und zu missbrauchen.

  • Lüge #6 - Frauen müssen gedemütigt werden
    Pornos sind oft voller Hasstiraden gegen Frauen. Es wird auf hunderte krankhafter Arten gezeigt, wie Frauen misshandelt und gedemütigt werden und dabei um “mehr” betteln. Zeigt diese Art von Behandlung auch nur im geringsten Respekt oder Liebe gegenüber Frauen? Oder fördert Pornografie Hass und Verachtung Frauen gegenüber?

  • Lüge #7 - Bereits kleine Kinder sind Sexobjekte
    Einer der pornografischen Bestseller ist die Nachstellung von Kinderpornografie. Frauen werden wie kleine Mädchen hergerichtet mit Pferdeschwanz, Mädchenschuhen und einem Teddy im Arm. Die Botschaft dieser Bilder und Zeichnungen ist eindeutig: Es ist normal, dass Erwachsene mit Kindern sexuellen Verkehr haben. Dadurch wird der Pornokonsument dahin gebracht, Kinder als Sexualobjekte zu betrachten.

  • Lüge #8 - Nur “krimineller” Sex macht Spaß
    Pornografie benutzt häufig kriminelle oder gefährliche Elemente, um Sex “interessanter” zu machen. Es wird suggeriert, dass nur abgedrehter, krimineller oder gefährlicher Sex Spaß macht.

  • Lüge #9 - Prostitution ist toll
    Pornografie zeichnet ein aufregendes Bild von Prostitution. In Wahrheit sind viele der Frauen, die in pornografischem Material mitspielen, weggelaufene Mädchen, gefangen in einem Sklavendasein. Viele von ihnen wurden sexuell missbraucht. Einige von ihnen sind mit unheilbaren, sehr ansteckenden und sexuell übertragbaren Krankheiten infiziert und sterben oft sehr jung. Viele nehmen Drogen, um mit ihrem Schicksal überhaupt fertig zu werden.

Resümee

Pornografie verdient an den zerstörten Leben junger Frauen und macht Männer von ihren Produkten abhängig, damit sie Unmengen an Zeit und Geld ausgeben.

Pornografie und die Macht der Bilder

Es ist naiv, zu denken, dass das, was wir sehen und hören uns nicht beeinflusst. Musik, Filme und Bücher prägen unsere Persönlichkeit mit. Gute Werke bereichern unser Leben. Sie dienen der Entspannung und der Bildung, sie berühren und inspirieren uns. Deshalb sind auch gute Bilder gut für unsere Persönlichkeit und schlechte Bilder schlecht.

Die Tatsache, dass Bilder uns manipulieren, nutzen besonders Werbeprofis . Sie wissen, dass ein Bild, das sie dir in einem sehr emotionalen Augenblick zeigen, tief in dein Unterbewusstsein eindringt. Sie haben mittlerweile so viel Erfahrung, dass sie genau vorhersagen können, wie viel mehr du von ihrem Produkt kaufen wirst, wenn du ihre Anzeige gesehen hast. Manchmal ist nicht einmal der Name des Produkts notwendig. Dafür, dass im Film “ET” eine Packung Reese's Pieces für ein paar Sekunden zu sehen war, wurde sehr viel Geld bezahlt. Der Umsatz stieg nach oben wie eine Rakete. Warum? Weil die starken Gefühle beim Anblick des kleinen Jungen, der dem Außerirdischen begegnet, auf das sichtbare Bild des Reese's Pieces übertragen werden. Wenn die kurze Betrachtung eines Produkts, das sich nicht einmal im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit befindet, das Verhalten von Menschen so beeinflusst, dann kannst du dir vorstellen, wie dich ein Film verändert, der deine volle, gebannte Aufmerksamkeit für eineinhalb Stunden mit sexuell eindeutigen Bildern fesselt.

Welchen Einfluss hat das auf einen Mann?

Nicht jeder, der Pornos ansieht, wird gleich abhängig. Bei manchen prägen sich „nur“ die falschen Fakten über Frauen, Sex, Ehe und Kinder ein. Freilich gibt es auch andere Menschen, die eine emotionale Offenheit in diesem Bereich besitzen, so dass eine starke Abhängigkeit Fuß fassen kann. Pornografische Unternehmen interessiert es überhaupt nicht, wenn du vollständig von ihren Produkten abhängig wirst. Vielmehr ist das ihr Ziel und die Grundlage ihrer Geschäftsidee. Dr. Victor Cline, ein amerikanischer Professor, der sich intensiv mit der Abhängigkeit von Pornografie beschäftigt hat, fand vier Stufen für die Entwicklung dieser Abhängigkeit: Abhängigkeit, Verstärkung, Desensibilisierung, Ausleben in der Realität. Für Porno-Abhängige gibt es einen weiteren Aspekt, den man ganz an den Anfang setzen kann: frühzeitige Erfahrungen. Die einzelnen Stufen sind im Detail:

Frühzeitige Erfahrungen
Die meisten Männer, die von Pornografie abhängig werden, sind sehr früh in Kontakt mit pornografischem Material gekommen. Sie erleben bereits Pornos, wenn sie noch sehr jung sind und damit bekommt die Pornografie Zugang zu ihrer Psyche.

Abhängigkeit
Du benötigst Pornografie immer wieder. Pornos werden ein Teil deines Lebens. Du hängst am Haken und kommst nicht mehr los.

Steigerung
Du siehst dich nach immer neuen pornografischen Bildern um. Du beginnst Pornos zu verwenden, die dich vorher angeekelt haben. Jetzt erregen sie dich.

Desensibilisierung
Du wirst den Bildern gegenüber, die du dir ansiehst, immer gleichgültiger. Selbst harte, grafische Pornografie kann dich nicht mehr erregen. Du suchst ganz verzweifelt nach dem bekannten Kick, aber du findest ihn nicht mehr.

Ausleben
Das ist der Punkt, an dem Männer den entscheidenden Schritt tun. Sie beginnen die Bilder, die sie gesehen haben, auszuleben. Sie gehen von der Papier- und Plastikwelt der Pornografie über in die reale Welt mit wirklichen Menschen auf eine zerstörerische Art und Weise.

Bin ich abhängig?

Wenn du in Deinem Leben solche Muster erkennst, dann ist es Zeit, sofort auf die Bremse zu treten. Wird Dein Leben immer mehr von Pornografie bestimmt? Hast du Probleme damit, Pornografie aufzugeben? Bist du immer wieder auf der Suche nach mehr?

Was kann ich tun?

Das Erste, das du tun musst, ist zuzugeben, dass du Probleme mit Pornografie hast. Du bist nicht komisch oder seltsam, wenn du Probleme mit Pornografie hast. Millionen von Männern befinden sich auf einer der unterschiedlichen Stufen im Kampf mit der Pornografie. Das ist nicht verwunderlich. Die Porno-Industrie hat Milliarden von Euro ausgegeben, um dich zu fangen. Ist es wirklich so überraschend, dass sie Erfolg gehabt hat? Manchmal sind es auch Erlebnisse in der Vergangenheit, wie z.B. sexueller Missbrauch, die es schwerer machen, die Abhängigkeit von der Pornografie abzuschütteln. Die Wahrscheinlichkeit, dass du Deine Abhängigkeit alleine bekämpfen kannst, ist sehr gering.

Du brauchst jemanden, der dir hilft, diese Abhängigkeit aufzubrechen. Dabei ist es ganz wichtig, die Heimlichkeit zu beenden. Ohne dies wirst du wahrscheinlich der Abhängigkeit nicht entfliehen können. Das bedeutet aber nicht, dass du jedem erzählen musst, dass und wogegen du kämpfst.

Wende dich an Mitarbeiter in deiner Gemeinde, die auf dem Gebiet ausgebildet wurden. Dein Pastor kann die sagen, wer das ist oder wende dich direkt an: www.wuestenstrom.de.

Gibt es Befreiung von Porno-Abhängigkeit?

Pornografie fängt dich mit Lügen. Im Gegensatz dazu führt Gott dich in die Wahrheit. Jesus sagt: „Wenn Ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“1 Jene, die Jesus dies sagen hörten, waren beleidigt und entgegneten: „Wir sind niemals jemandes Knecht gewesen. Wie sprichst du dann: Ihr sollt frei werden?“2 Jesus erklärt ihnen, dass Menschen von der Sünde versklavt sind, aber dass ER sie davon befreien kann3.

Sünde versklavt uns nicht nur, sondern sie trennt uns auch von Gott. Niemand ist perfekt und sündlos. Niemand ist in Gottes Augen gerecht. Ganz im Gegenteil, in der Bibel heißt es: „Wir gingen alle in die Irre wie Schafe, ein jeder sah auf seinen Weg.“4 Wir alle verdienen Gottes Gericht und Bestrafung. Aber Gott, der Heilige und Liebende, schenkte eine Lösung für unser Sündenproblem, so dass wir nicht verurteilt werden, wie es gerecht wäre. Er persönlich nahm die Schuld für unsere Sünde auf sich. Jesus Christus, Gottes Sohn, wurde gefoltert und starb am Kreuz für unsere Sünden, damit uns vergeben werden kann. Nach drei Tagen stand Jesus von den Toten auf, so wie er es vorhergesagt hatte. Jetzt bietet er dir eine Beziehung mit sich an. Eine der erstaunlichsten Sätze in der Bibel lautet: „Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt.“5

Die wichtigste Beziehung

Auf deiner Suche nach Nähe und Liebe ist die Pornografie nur ein leerer Ersatz für echte Liebe. Wir sind von Gott geschaffen, damit Gott unsere tiefsten Bedürfnisse selbst erfüllt. „ Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“6 Im Gegensatz zu der Dunkelheit und Zerstörung, die Pornografie in das Leben von Menschen bringt, sagt Jesus: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen.“7 Gott bietet dir seine Vergebung durch eine Beziehung mit Ihm an. Willst du ihn fragen, dir zu vergeben und in dein Leben zu kommen? Du kannst es Ihm jetzt einfach sagen. Falls du Hilfe dabei brauchst, die rechten Worte zu finden, kann dir vielleicht dieses Gebet helfen:

“Herr Jesus, ich bin mir meiner Sünde bewusst und ich weiß, dass auch du sie kennst. Ich bitte dich, mir meine Sünde zu vergeben und mich davon zu reinigen. Ich danke dir, dass du für meine Sünde am Kreuz gestorben bist. Ich bitte dich, jetzt in mein Leben zu kommen und ab jetzt in meinem Leben zu handeln. Führe mein Leben so, wie du es für richtig hältst. Ich danke dir für deine Vergebung und dass du jetzt in mein Leben gekommen bist.”

 Ich habe gerade Jesus in mein Leben eingeladen (etwas nützliche Information folgt)...
 Alles ganz nett, aber wie geht das: eine Beziehung zu Gott aufzubauen - ihn kennenzulernen...
 Ich habe eine Frage...

(1) Johannes 8:31-32 (2) Johannes 8:33 (3) Johannes 8:34 (4) Jesaja 53:6 (5) 1. Johannesbrief 1:9 (6) Johannes 3:16 (7) Johannes 10:10

TEILEN:  

TOP